CHRISTOPH KLÖHN

wurde in Marburg/Lahn geboren. Er studierte Violoncello bei Prof. Fritz Sommer und Prof. Bernhard Gmelin und absolvierte Meisterkurse bei Prof. Milos Sadlo (Janacek-Akademie in Brünn).
1968 wurde er Landessieger bei "Jugend musiziert". 1970 gewann er den ersten Preis beim Possehl-Wettbewerb der Hansestadt Lübeck.
Seit 1986 ist Christoph Klöhn Mitglied des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover. Solistische Tätigkeiten führten ihn bis nach Israel, Jordanien, Japan und Südkorea, wo er 1989 seinen Debüt beim KBS-Fernsehen hatte.
Er setzt sich intensiv für unbekannte Kammermusikliteratur ein, wie z. B. die virtuosen Duette für Violoncello und Kontrabaß von Rossins, Paganini, Pleyel etc.
Christoph Klöhn war von 1992 - 2007 ständiger Solo-Gast des Ersten Deutschen Harfenensembles.
Verbunden damit waren ca. 250 Konzerte im In- und Ausland sowie zahlreiche TV-Auftritte (Berlin und Hannover). Außerdem wirkte er in 5 CD-Produktionen des Ersten Deutschen Harfenensembles mit.
Seit 2008 ist er kammermusikalischer Partner im Zusammenspiel mit seiner Tochter Angela im "Duo Calando" (Violoncello-Harfe) sowie dem von ihr gegründeten Harfenquartett "Arparlando".